Wissenschaftliche Initiativen der 
Physio-Akademie gGmbH


Mehr als ein Weiterbildungsinstitut
… Initiativ und innovativ für die Physiotherapie!


Seit unserer Gründung im Jahr 2000 fühlt fühlen wir uns der Weiterentwicklung der Physiotherapie verpflichtet, und zwar sowohl gegenüber unseren Patienten als auch gegenüber den Angehörigen unseres Berufsstandes, denn neue Herausforderungen erfordern neue Lösungen und Wege.
.

2012

 Am 14.03.2012 konstituierte sich die Ethikkommission des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V. Die Ethikkommission gibt Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, auch Studierenden, die Forschungs- und Evaluationsprojekte planen, die Möglichkeit, die Studienprotokolle daraufhin begutachten zu lassen, ob darin Belange des Patientenschutzes hinreichend berücksichtigt werden, und ob der zu erwartende Nutzen der Ergebnisse die mit der Studie einhergehenden Belastungen von Probanden legitimiert. Bislang gibt es für Physiotherapeuten kaum Möglichkeiten, Studienprotokolle auf ethische Belange prüfen zu lassen. Mit der Ethikkommission leistet die Physio-Akademie des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V. somit einen weiteren Beitrag zum Aufbau von Forschungsstrukturen für die deutsche Physiotherapie und damit zum Professionalisierungsprozess. 

2011

Um die Aktivitäten im Bereich der Sturzprävention zu bündeln und um ihnen ein Dach zu geben, wird das Zentrum für Sturzprävention „In Balance“ gegründet. Damit  vertritt die Physio-Akademie gGmbH den ZVK e.V. in der Bundesinitiative Sturzprävention (BIS), einem Netzwerk von Wissenschaftlern, Vertretern von Krankenkassen und Anbietern von Sturzpräventionsprogrammen, hat das Otago-Übungsprogramm ins Deutsche übersetzt (zusammen mit Dr Ellen Freiberger und PD Dr Clemens Becker), das schon in die Fortbildung integriert wurde, und möchte konkrete Forschungs- und Evaluationsprojekte initiieren. 

2010

Die Physio-Akademie gGmbH ist offiziell das deutsche Partner-Institut der PEDro.  Auf dem Programm stehen die Vermittlung von Techniken der Evidenzbasierten Praxis, die Förderung der Grundidee, aber auch konkrete wissenschaftliche Projekte wie die Untersuchung der Reliabilität der deutschen Version der PEDro-Skala.

2009

Zusammen mit der auf diesem Gebiet führenden Gerontologin Dr. Ellen Freiberger, der AG Geriatrie und der AG Prävention wird die neue Fortbildung Sturzprävention entwickelt. Sie ist seit 2009 im Programm der Physio-Akademie gGmbH. 

2008

Die Physio-Akademie gGmbH wird Sitz der Clearingstelle Leitlinien des ZVK. Der ZVK e.V. ist immer mehr in die Formulierung von Leitlinien eingebunden. Die Clearingsstelle arbeitet den politischen Vertretern zu, indem sie wissenschaftliche Literatur recherchiert und aufarbeitet, so dass ZVK-Vertreter mit guten Argumenten in Verhandlungen gehen können.

2007

Ein weitere innovative berufliche Schwerpunktsetzung ermöglicht die Physio-Akademie gGmbH seit 2007 mit der Fortbildung in Tierphysiotherapie (Fachrichtung Hund). Die neue Fortbildung wurde gemeinsam mit dem Cursuscentrum Dierverzorging Barneveld in den Niederlanden entwickelt. 

2006 

Die Physio-Akademie gGmbH bringt das Handbuch Standardisierte Ergebnismessung heraus. Ein Handbuch, in dem wichtige Tests und Assessments anwendungsreif beschrieben sind. Dazu gehören frei zugängliche online-Materialien. Mittlerweile sind rund 15.000 Exemplare des Handbuchs verbreitet. Die hohe Nachfrage reflektierte den Bedarf nach einem derartigen Standardwerk in der deutschen Physiotherapie.

2005 

Die Kooperation mit der Teesside University beginnt. Erstmals wurde von einer englischen Universität (und einer hervorragenden dazu, Teesside hat in den letzten Jahren immer wieder Preise gewonnen und hervorragende Ranking-Plätze erreicht) eine Weiterbildung eines deutschen Weiterbildungsinstituts auf einen Masters-Abschluss angerechnet. Diese Initiative wurde auch in der deutschen Fachpresse gewürdigt. Von besonderer Bedeutung ist, dass hier auch – ganz im Sinne des Bologna-Prozesses – ein flexibler Einstieg auch ohne Bachelor möglich ist. So eröffnet die Physio-Akademie neue Bildungswege, die der besonderen Situation deutscher Physiotherapeuten angemessen sind, und die neue berufliche und akademische Laufbahnen eröffnen. Mehr ...

2004

Die Physio-Akademie gGmbH führt das Erste Deutsche Symposium Forschung in der Physiotherapie in Kooperation mit der Physiotherapie des Universitätsklinikums Göttingen durch. Das Symposium hat sich als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis, zwischen Weiterbildung und Hochschulen fest etabliert und bietet Forschern wie Praktikern Gelegenheit zum Präsentieren von Ergebnissen und zum fachlichen Austausch.

Zusammen mit dem ZVK e.V. gelang die Gründung der ZVK-Stiftung – einer Stiftung zur Förderung von Forschung und Evaluation in der Physiotherapie. Diese Initiative der Akademie ist einzigartig in der deutschen Physiotherapie. Die Stiftung ermöglicht die Förderung von konkreten Projekten, die der wissenschaftlichen Fundierung der Physiotherapie dienen.

2002

Die Physio-Akademie gGmbH übernahm das Physio-Fit-Netzwerk und sicherte damit dessen Weiterbestehen. Es wurde seitdem ausgebaut und bietet Praxisinhabern die Möglichkeit, ein zweites Standbeins im gesundheitsorientierten Training außerhalb des Verordnungsbereichs aufzubauen.