Wissenschaftliche Projekte der Physio-Akademie gGmbH

Wissenschaftliche Projekte in der Physiotherapie fassen die Weiterentwicklung unseres Berufsstandes ins Auge. Daher bilden wissenschaftliche Projekte inzwischen einen festen Bestandteil unseres Aufgabenspektrums - wie zum Beispiel die Übersetzung international anerkannter, standardisierter Testverfahren ins Deutsche. Aus Eigenmitteln führen wir daher eine Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten durch. Im Folgenden sehen Sie, welche Projekte wir bereits erfolgreich abgeschlossen haben:

2012

Einreichung einer Projektskizze über ein EU-weites Netzwerk zur Sturzprävention für die Förderung durch das COST-Programm. COST (European Cooperation in Science and Research) ist eine internationale Initiative zur europäischen Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Forschung, bei der nationale Forschungsarbeiten koordiniert werden.

2011

Übersetzung des Otago-Übungsprogramms in Deutsche durch Scherfer E, Freiberger E, Stranzinger K, Becker C mit Autorisierung durch die Entwickler des Programms, John Campbell und Clare Robertson (University of Otago, Dunedin, Neuseeland).

2010

Koordinierung der Reliabilitätsstudie zur deutschen Version der PEDro.

2007 

Übersetzung der PEDro-Skala ins Deutsche durch Hegenscheidt S, Harth A, Scherfer E.

2006 

Übersetzung der Motor Assessment Scale ins Deutsche durch: Bohls C, Heise KF, Glogauer C, Scherfer E. Autorisierte deutsche Übersetzung der Motor-Assessment-Scale (MAS) [Authorized German translation of the Motor Assessment Scale (MAS)]. Rehabilitation (Stuttg) 2008; 47: 172-7.

2005 

Anfertigung einer deutschen Version der Rivermead Visual Gait Assessment (Derek T. Wade) durch van Kaick S, Bohls C, Hogan D, Scherfer E.

2005 

Übersetzung der Berg-Balance-Scale ins Deutsche durch: Scherfer E, Bohls C, Freiberger E, Heise K-F, Hogan D.; Berg-Balance-Scale - deutsche Version Berg-Balance-Scale - German Version - Translation of a Standardized Instrument for the Assessment of Balance and Risk of Falling. physioscience 2006; 2: 59-66.