Lümkemann, Dr. Dirk

Sportmediziner, Diplom-Sportlehrer, Lehrbeauftragter für Betriebliche Gesundheitsförderung an der Universität Hamburg, langjährige Führungskraft im Gesundheitsmanagement eines großen Handeslkonzerns, Gründer der Unternehmensberatung padoc® mit umfangreichen Kenntnissen über Führung, Strukturen und Prozessen in Unternehmen. Referent der Physio-Akademie gGmbH seit 2013 im Rahmen der Weiterbildung zum ErgoPhysConsult®. Sein Seminarthema: Projekte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement planen, durchführen und bewerten (Modul 5).

Seine Spezialgebiete: Betriebliche Gesundheitsförderung, Sportmedizin, Gesundheitspsychologie, Führungskräfteentwicklung.

Besonders wichtig in seinen Seminaren sind ihm: Individualität, Nachhaltigkeit, Humor, Wissenschaftlichkeit.

Seine Meinung: Physiotherapeuten sind wertvolle Mitarbeiter bei padoc. Sein Motto: Gesundheit kann man lernen!

Beruflicher Lebenslauf

2009 - heute                   Mitglied des Ausschusses für Sportförderung der Handelskammer Hamburg
2006 - heuteVorstand für Gesundheitssport im Hamburger Turnerbund e.V.
2001 – 2004 Mitglied der Expertengruppe Gesundheitsmanagement der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V.
2000 - heute    padoc® – health & productivity management, Hamburg    
Leiten von Projekten zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement: Analyse, Beratung, Seminare, Coaching, Aktionen
2000 – 2010    Deutscher Sportärztebund: Generalsekretär
1997 – 1999    SPAR Handels-AG: Leiter Betriebliche Gesundheitsförderung
1997 - heute    Universität Hamburg, Institut für Sprot- und Bewegungsmedizin, Lehrauftrag für betriebliche Gesundheitsförderung.  
1995 – 1996Universität des Saarlandes, Sportmedizin: Ärztlicher Mitarbeiter
1987 – 1994    Universität Gesamthochschule Essen: Arzt (Sportmedizin)
1984 – 1988   Deutsche Sporthochschule Köln: Diplom-Sportlehrer 

Vorträge

k. A.

Publikationen

Beträge in Zeitschriften, Online-Veröffentlichungen
Lümkemann, D.: Lieber fit und fett als schlank und schlapp. Ratgeber Gesundheit 5/2012.

Lümkemann, D.: Bewegungschance nutzen. Körperliche Aktivität: Bewegungschancen statt Inaktivitätsfallen. Betriebliches Gesundheitsmanagement. Verfügbar unter: http://www.padoc.de/publikationen/fachartikel_bewegungschancen_nutzen.pdf.

Lümkemann, D.: BU-Versicherung: Mit aktuellen Tests die richtige Entscheidung treffen. Verfügbar unter: http://www.padoc.de/publikationen/fachartikel-berufsunfaehigkeit.pdf

Lümkemann, D.: Manager-Check-ups im Betrieblichen Gesundheitsmanagement: Hohe Kosten – Geringer Nutzen. Verfügbar unter: http://www.padoc.de/publikationen/manager_check_ups_im_betrieblichen_gesundheitsmanagement.pdf

Lümkemann, D.: Fit for business. Personalwirtschaft 06/2011. Fachteil Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Lümkemann, D.: Seilspringen mit dem Chef. FaktorA. Das Arbeitgebermagazin 02/2011.

Lümkemann, D.: Aktiv am Arbeitsplatz. Gesundheitsmanagement in Unternehmen wirkt sich positiv aus – auf Ar-beitgeber wie Arbeitnehmer. Berliner Zeitung / Karriere,  5./6.03 2011.

Lümkemann, D.: Gesundheitsmanagement: Die Produktivität steigt. Personalmagazin 3/2011. 

Lümkemann, D.: Demografie: Die Krise stoppt das Altern nicht. Personalmagazin 1/2009.

Lümkemann, D.: Betriebliches Gesundheitsmanagement: Steter Tropfen höhlt den Stein. Personalwirtschaft 6/2008.

Lümkemann, D.: Gesundheitsmanagement für Führungskräfte erfordert mehr als Manager-Check-ups. Wirt-schaftspsychologie aktuell 3/2007. 

Lümkemann, D.: Führungskräfte als Botschafter. Personalwirtschaft 08/2007.

Lümkemann, D.: Produktivitätskiller: Fett und Stress. Personalmagazin 07/2007.

Lümkemann, D.: Betriebliches Gesundheitsmanagement im Dienstleistungsbereich - Ein Modellprojekt der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin, 12/2006.

Lümkemann, D.: Mehr Bewegung ins Unternehmen. Personalführung 9/2001.

Lümkemann, D.: Bewegungsförderung und Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Personalführung 9/2001.

Lümkemann, D.: Gesundheitsförderung als Investition in die Zukunft. Personalführung Plus 2/1999.

Lümkemann, D.: STEP - Das Konzept der betrieblichen Gesundheitsförderung bei der SPAR. Personalführung 7/1998.

Buchbeiträge:
Lümkemann, D., Glaw, G. (2009): Vattenfall Europe – Gesundheit als wichtige Führungsaufgabe. In:Böcker, M. & Schelenz, B. (Hrsg.): Personalentwicklung als Kommunikationsaufgabe. Erlangen: Publicis Publishing.

Lümkemann, D. (2004): Work Life Balance durch körperliche Aktivität. In: Kastner, M. (Hrsg.): Die Zukunft der Work Life Balance. Kröning: Asanger Verlag.

Lümkemann, D. (2004): 48+SECHS - ein betriebliches Programm zur Gesundheitsförderung. In: Reschke, K. (Hrsg.): Gesundheit - Risiko, Chancen und Herausforderung. Tagungsband des VI. Kongresses für Gesundheitspsy-chologie (DGP, S. 43), 25.-27. März 2004, Universität Leipzig.

Lümkemann, D. (2004): Gesundheitsprogramm 48+SECHS bei der Siemens AG. In: DGFP e.V. (Hrsg.): Unterneh-menserfolg durch Gesundheitsmanagement. Grundlagen – Handlungshilfen – Praxisbeispiele. Bielefeld: Bertelsmann.

Lümkemann, D. (2004):  Bewegungsmanagement - Möglichkeiten und Nutzen betrieblicher Angebote. In: Kesting, M. & Meifert, M. (Hrsg.): Gesundheitsmanagement im Unternehmen. Konzepte – Praxis – Perspektiven. Berlin, Heidelberg: Springer.

Lümkemann, D. (2004): Fallstudie zum Gesundheitsmanagement aus der Automobilzuliefererbranche - Die Autoliv GmbH. In: Kesting, M. & Meifert, M. (Hrsg.): Gesundheitsmanagement im Unternehmen. Konzepte – Praxis – Perspektiven. Berlin, Heidelberg: Springer.

Kontakt

E-Mail:mail@padoc.de
Telefon:040 - 61199990
Fax:040 - 611999929
Web:www.padoc.de