Bildungskonzepte der Physio-Akademie gGmbH

Der physiotherapeutische Berufsstand braucht Weiterentwicklung mit Weitblick, Akzeptanz und vor allem Zukunft! Für diese Zielstellung setzen wir uns ein, indem wir zum einen auf bewährte Kompetenzen setzen, aber zum anderen auch den Mut haben, neue Wege zu gehen.

Neue Wege gehen - das bedeutet für uns, moderne und zukunftsweisende Bildungskonzepte zu entwickeln,

  • die hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden.
  • die flexibel berufliches und akademisches Spezialwissen kombinieren. 
  • die eine Integration in anerkannte Studiengänge ermöglichen.

Für Ihre berufliche Entwicklung!

Weiterbildung zum ErgoPhysConsult® (EPC)

Die Weiterbildung zum ErgoPhysConsult® richtet sich an Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die sich ein zweites Standbein aufbauen wollen, sich für das Arbeitsfeld „Betrieb“ interessieren und sich persönlich wie beruflich weiterentwickeln möchten. Die Weiterbildung befähigt Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, sich zielgerichtet und professionell auf dem Markt der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu positionieren und zu behaupten. In Kombination mit den vier Schlüsselmodulen der Physio-Akademie gGmbH kann diese Fortbildung zu 1/3 auf den Master-Studiengang „MSc Advanced Clinical Practice“ der Teesside University angerechnet werden. 
Mehr ... | zur Online-Kursdatenbank

Weiterbildung zum „Sturzpräventionstrainer des ZVK e.V.“

Sturzprävention ist möglich! Unsere Weiterbildung qualifiziert Sie primär für die Sturzprävention im Bereich selbstständig bzw. unterstützt wohnender älterer Menschen. Die Weiterbildung befähigt Sie zur Planung, Durchführung und Auswertung von evidenzbasierten und zielgruppengerechten Trainingsangeboten für Gruppen und im 1:1-Kontakt nach dem Otago-Übungsprogramm (Otago Exercise Programme; University of Otago, New Zealand).  
Mehr ... | zur Online-Kursdatenbank

Weiterbildung zum „Therapeut für craniocervicale Syndrome" (CCS-Therapeut)

In der Weiterbildungsreihe von CCS-Konzept erwerben Sie die Kompetenz, komplexe Funktionsstörungen in der craniocervicalen Region, die Beschwerdebilder wie Gesichts- und Kopfschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden, Bewegungseinschränkungen, Schwindel oder Tinnitus oft hervorrufen, umfassend zu untersuchen und zu behandeln. Die Weiterbildung gliedert sich in mehrere Module, deren  Absolvierung zum Zertifikat „Therapeut für craniocervicale Syndrome“  (CCS-Therapeut)  führt. Die Module können einzeln oder als Block gebucht werden. Aufbauend und ergänzend zum CCS-Therapeuten können optionale Module gebucht werden.  

Mehr ... | zur Online-Kursdatenbank

Weiterbildung zum „Tierphysiotherapeuten des ZVK e.V. – Fachrichtung Hund"

Durch den Lehrgang an der Physio-Akademie gGmbH werden Sie Tierphysiotherapeut/in der Fachrichtung Hund, anerkannt und zertifiziert durch den ZVK e.V.. Diese Weiterbildung wurde in Kooperation mit einer der ersten Adressen Europas in der Tierphysiotherapie, dem Cursuscentrum Dierverzorging in Barneveld/Niederlande (CDB), entwickelt. Die Weiterbildung findet an 6 Wochenenden zwischen September und dem darauffolgenden Juni statt. 
Mehr ... | zur Online-Kursdatenbank

Berufsaufsteiger-Programm 

Das Berufsaufsteiger-Progamm der Physio-Akademie gGmbH kombiniert zeitgemäß die physiotherapeutische Praxis mit der aktuellen physiotherapeutischen Forschung. 

Und wie? 

In dem es die internationale OMT-Weiterbildung der AG Manuelle Therapie mit einem Masterstudium an der mehrfach ausgezeichneten englischen Teesside University kombiniert und optimal miteinander verzahnt! Die OMT-Weiterbildung bildet hierbei den Praxisteil ab und macht ein Drittel der Gesamtprogrammdauer aus! Der theoretische Teil wird durch die Fernstudien-Module der Teesside University abgedeckt. Infos über die Inhalte der OMT-Weiterbildung bei der AG MT und die Fernstudienmodule finden Sie auf den folgenden zwei Seiten.

Wer kann an dem Berufsaufsteiger-Programm teilnehmen?

Alle Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die ihr Zertifikat in Manueller Therapie oder in Orthopädischer Manueller Therapie bei einem von den Spitzenverbänden der Krankenkassen anerkannten Leistungsanbieter (wie z.B. die AG Manuelle Therapie des ZVK e.V.) nachweisen können. In beiden Fällen ist ein Direkt- aber auch ein Quereinstieg möglich. Der Nachweis eines Abiturs oder Bachelor-Abschlusses ist nicht erforderlich! 
Mehr ...