Aktuelle Infos von und über EPC auch bei Facebook

Weiterbildung zum ErgoPhysConsult®

Ein Konzept des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V.


Die Weiterbildung befähigt Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, sich zielgerichtet und professionell auf dem Markt der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu positionieren und zu behaupten.

Einzelne EPC-Grundlagenmodule

   EPC-
   Referenten

Nürnberg

Hamburg

Berlin

Dresden

Göttingen

Erfurt

  Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) (Trainer/in für BGF):
  F. Bittner
  MSC PH
  EPC-Leiterin
 29.01.2016-
 31.01.2016

 (600/16)
 19.03.2016-
 21.03.2016

 (601/16)
 15.04.2016-
 17.04.2016

 (602/16)
 20.05.2016-
 22.05.2016

 (603/16)
 16.09.2016-
 18.09.2016

 (604/15)
28.10.2016-
30.10.2016

 (605/15)

 

EPC-Pflichtmodule

   EPC-
   Referenten

Serie 5
München

Serie 6
 Freiburg

Serie 7
 Berlin

 Pflichtmodul:

 Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) (Trainer für BGF):

  F. Zippel
  MSC PH
  EPC-Leiterin
 Feb. 2015
 (600/15)
 18.09.2015-
 20.09.2015

 (606/15)
 15.04.2016-
 17.04.2016

 (602/16)

 Pflichtmodul:
 Einführung in Analysetools und Analyseverfahren im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (Qualität sichern
 und nachweisen als Physiotherapeut/in im BGM Teil 1):

  F. Zippel
  MSC PH
  EPC-Leiterin
 Mai 2015
 (609/15)
 06.11.2015-
 08.11.2015

 (610/15)
 10.06.2016-
 12.06.2016

 (624/16)

 Pflichtmodul:
 Marketing & Akquise im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (Kommunikation für Physiotherapeut/innen):

  C.Dill
  systemischer
  Coach

23.09.2016-
25.09.2016

 (607/16)

27.02.2016-
29.02.2016

 (606/16)
23.09.2016-
25.09.2016

 (607/16)

 Wahlpflichtmodul:
 Arbeitsplatzergonomie in Unternehmen - Strukturierte und strategische Gestaltung von gesünderen
 PC-Arbeitsplätzen

  P. Stehle
  PT, langjährige
  Ergonomieexpertin
14.10.2016-
16.10.2016

 (615/16)
14.10.2016-
16.10.2016

 (615/16)
14.10.2016-
16.10.2016

 (615/16)

 Wahlpflichtmodul:
 Evaluation funktioneller Leistungsfähigkeit-Sceening im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

(Qualität sichern  und nachweisen als Physiotherapeut/in im BGM Teil 2):

  G. Schnalke
  EFL-Instruktor

27.05.2016-
29.05.2016

(609/16)

 Braunschweig
27.05.2016-
29.05.2016

(609/16)

 Braunschweig
25.11.2016-
27.11.2016

(610/16)

 Braunschweig

 Pflichtmodul:
 Projekte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement erfolgreich organisieren (BGM-Vertiefung):

  Dr. D. Lümkemann
  Unternehmens-
  berater f. BGM
  F. Zippel  MSC PH
 13.11.2015-
 15.11.2015

 (614/15)
(Dr. Lümkemann)
02.09.2016-
04.09.2016

(608/16)
(Fr. Zippel MSC PH)

2017

(Fr. Zippel MSC PH)

 Pflichtmodul:
 EPC-Coachingseminar:

  F. Zippel
  MSC PH
Okt. 201505.11.2016-
06.11.2016

(612/16)
2017

 Pflichtmodul:
 Gesundheitsthemen/Gesundheitskonzepte aufbereiten und kommunizieren
 (Kommunikation für Physiotherapeut/innen):

  C.Dill
  systemischer
  Coach
Sep. 2015
 (612/15)
 
2017

2017

 Pflichtmodul:
 Präventions- und Gesundheitstraining mit standardisierten Messverfahren- ICF-orientiert (Qualität sichern und
 nachweisen als PT im BGM Teil 3):

  K. Burghardt
  PT, OMT, MT-
  Fachlehrerin
11.02.2016-
14.02.2016

(611/16)
 20172017
 EPC-Zwischenprüfung & Coaching:
  F. Zippel
  MSC PH
  EPC-Leiterin
 201720172017
EPC-Praxisprojekt inkl. Projektabschlussarbeit, Umfang ca. 6-12 Monate:
(Für das Praxisprojekt bitte schriftlich (eMail, Fax o. Post) anmelden.
 2017
 (633/15)
 2017
 (633/15)
 2018
 (633/15)

 
 Anmeldefristen: 

  • EPC-Zwischenprüfung: bis max. 4 Jahre nach der  Teilnahme an dem EPC-Modul "Trainer für Betriebliche Gesundheitsförderung (Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements"

  • EPC-Praxisprojekt: Anmeldung bis max. 4 Jahre nach der  Teilnahme an dem EPC-Modul "Trainer für Betriebliche Gesundheitsförderung (Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements" bzw. 1 Jahr nach der Teilnahme an Ihrer EPC-Zwischenprüfung

 Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:  f.zippel@physio-akademie.de oder an k.herbach@physio-akademie.de

EPC-Wahlmodule

EPC-
Referenten

  EPC-Wahlmodule

Wremen

Bochum

   

München

   
F. Bittner
MSC PH
 EPC-Coachingseminar - 
 10.10.2015-
 11.10.2015

 (623/15)
-
J. Denker
Systemanalytiker
EPC-Workshop: Konzeptarbeit & Strategieentwicklung27.03.2015-
29.03.2015

(624/15)
 21.08.2015-
 23.08.2015

(625/15)
-

P. Stehle
PT, langjährige Ergonomieexpertin

 Arbeitsplatzergonomie in Unternehmen -                   Strukturierte und strategische Gestaltung von 
 gesünderen PC-Arbeitsplätzen                                    
-- 10.04.2015-
 12.04.2015

 (626/15)
 08.10.2015-
 10.10.2015

 (627/15)
P. Stehle
PT, langjährige Ergonomieexpertin
 Ergonomie in Unternehmen - Strukturierte Gestaltung von gesünderen Arbeitsplätzen im Labor, im Reinraum und in der teilmaschinellen Fertigung- 28.11.2015-
 29.11.2015

 (628/15)
-

Schlüsselmodule (EPC-übergreifend & optional)


  ReferentIn

  Schlüsselmodule (EPC-übergreifend & optional)  

  Wremen 

  Wremen 

  C. Dill
  systemischer Coach
  Kommunikation - Grundlagen für PhysiotherapeutInnen   15.12.2016-
18.12.2016
(631/16)
  U. Hallmann
  PT
  Standardisierte Messverfahren



in 2017

  S. Hegenscheidt
  PT, MSC
  Clinical Reasoning -
in 2017

  C. Braun
  PT, MSC
  Evidenzbasierte Praxis:
  Studien finden und kritisch lesen, Statistik verstehen
- 02.11.2016-
05.11.2016
(630/16)

Artikel aus und über die EPC-Weiterbildung

    Background

    Die deutsche Gesellschaft und Wirtschaft befindet sich in einer ökonomischen Umbruchphase. Die technischen Möglichkeiten von Unternehmen sind in weiten Bereichen vergleichbar geworden, sodass das Mehr an Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Kundenorientierung, Innovation und Gesundheit schließlich die erfolgreichen von den weniger erfolgreichen Unternehmen unterscheiden wird. Gestaltungskonzepte, die dem Human- und Sozialkapital besondere Bedeutung schenken, gewinnen an betriebswirtschaftlicher Bedeutung, sodass starke Humanressourcen die Grundlagen für »gesunde« Betriebsergebnisse bilden. (Bittner, pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten_61 [2009] S. 660) Die Erschließung des Betrieblichen Gesundheitsförderungsmarktes stellt für Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten damit nicht nur ein interessantes und vielseitiges, sondern auch ein neuartiges und zukunftsweisendes Arbeitsfeld dar. 

    Weiterbildung zum ErgoPhysConsult®

    Die Weiterbildung zum ErgoPhysConsult® des deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V. ist in hoch-wertiges Weiterbildungskonzept der Physio-Akademie gGmbH, das Physiotherapeutinnen und Physiotherapeu-ten befähigt, sich zielgerichtet und professionell auf dem Markt der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu positionieren. Zu diesem Zweck erhalten teilnehmende Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten zunächst einen umfassenden Einblick in das Arbeitsfeld des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Darüber hinaus werden sie darin geschult, ihr eigenes Beratungsangebot zusammenzustellen und sich klar von anderen Akteu-ren und Dienstleistern auf diesem Gebiet abzugrenzen. Sie werden befähigt, die eigenen Kernkompetenzen zu definieren, systematisch an Unternehmen heranzutreten und strategische Partnerschaften einzugehen. Die Erstellung unternehmensbezogener Angebote, diese zu kommunizieren, zu planen, umzusetzen und auszuwerten ist Teil der Schulung.

    Die Weiterbildung findet in Serien statt. Eine Serie umfasst 8 EPC-Pflichtmodule (zzgl. Zwischenprüfung). Die Gesamtdauer der Weiterbildung richtet sich nach dem Umfang des abschließenden Praxisprojektes (z.B. ins-ges. 6 Monate) und beträgt daher ca. 2,5 Jahre.


    EPC-Pflichtmodule
    3 EPC-Basismodule

       M1_EPC-Grundlagenmodul
       M2_Grundlagen des BGM**
       M3_Instrumente & Kennzahlen in der BGF

    3 EPC-Kompetenzmodule
       M6_EFL-Screening im BGM**
       M4_Gesundheitskommunikation & Seminargestaltung im Betrieb
       M7_Funktionales Gesundheits- & Präventionstraining im Betrieb

    2 EPC-Strategiemodule
       M5_Projektmanagement in der BGF
       M8_Marketing-Kommunikation im Betrieb
    zzgl.
       Zwischenprüfung
       Praxisprojekt im Betrieb & Projektabschlussarbeit

    Die EPC-Pflichtmodule müssen alle belegt werden, um zur Zwischenprüfung zugelassen zu werden. Die Module können einzeln (z.B. M2 u./o. M6) oder kompakt gebucht werden.


    Der ErgoPhysConsult®

    EPCler sind hochqualifizierte PhysiotherapeutInnen, die für eine nachhaltige Betriebliche Gesundheitsförderung und -beratung stehen! Sie sind darin ausgebildet, eigene Beratungsangebote zusammenzustellen und bedarfs-orientierte physiotherapeutische Unternehmenskonzepte zu entwickeln. EPCler arbeiten strategisch, systema-tisch und ergebnisorientiert und wenden zwecks Qualitätssicherung und Wirksamkeitsnachweis setting-spezifische Instrumente und Kennzahlen an. In Kombination mit ihren Kernkompetenzen grenzen sie sich auf diese Weise klar von anderen Anbietern und Dienstleistern auf diesem Gebiet ab.

    Kernkompetenzen der EPCler

    • Beratung und Unterstützung von Unternehmen zur nachhaltigen und wirksamen Stärkung der Mitarbeiter-gesundheit und des Unternehmenserfolgs
    • Analyse der arbeitsplatzbezogenen funktionalen Leistungsfähigkeit von MitarbeiterInnen und den körperlichen Arbeitsanforderungen im Betrieb sowie Ableitung bedarfsorientierter Interventionen
    • Entwicklung und Durchführung funktionaler Gesundheits- und Präventionstrainings für einzelne Mitarbeiter und Gruppen in Betrieben
    • Entwicklung und Durchführung gesundheitsbezogener Mitarbeiterseminar und -workshops

     

    Darüber hinaus zeichnen sich EPCler durch folgende Merkmale aus:

    • ErgoPhysConsult®ants sind MEHR als ergonomische Arbeitsplatzberater! 
    • ErgoPhysConsult®ants denken und arbeiten strategisch, systematisch und ergebnisorientiert. 
    • ErgoPhysConsult®ants sind geschult in der bedarfsorientierten Entwicklung physiotherapeutischer Beratungskonzepte für Unternehmen.
    • ErgoPhysConsult®ants haben ein anwendungsorientiertes Kompetenzwissen über verfügbare Instrumente und Kennzahlen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung und können Pro und Contra dieser abwägen. 
    • ErgoPhysConsult®ants sind geschult in der marktspezifischen Angebotsentwicklung, Angebots-kommunikation, Selbstpräsentation und Honorardefinition. 

    Weiterbildungsinhalte

    • Hintergründe der EPC-Weiterbildung
    • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)
    • Instrumente und Kennzahlen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGM)
    • Gesundheitskommunikation und Seminargestaltung im Betrieb
    • Projekte im BGM planen, umsetzen und auswerten
    • Evaluation Funktionaler Leistungsfähigkeit (EFL) im BGM
    • Funktionales Gesundheits- und Präventionstraining im Betrieb
    • Marketing-Kommunikation im Betrieb
    • Praxis-Projekt im Betrieb

     

    Weiterbildungsumfang

    • ca. 2,5 Jahre
    • 8 Fortbildungsmodule die einzeln oder auch als Block gebucht werden können mit einem Volumen von 174 UE, verteilt auf 2 Jahre
    • zzgl. Zwischenprüfung
    • zzgl. Unternehmensprojekt inkl. Projektdokumentation

     

    Empfehlung

      • EPC-Module durch frei wählbare Schlüssel-Module der Physio-Akademie gGmbH ergänzen, z.B. in Kommunikation oder standardisierte Ergebnismessung.Besonderheiten

       

      Besonderheiten

      • starke Praxisorientierung (inkl. Unternehmensprojekt)
      • mit anschließender Option eines Master-Studienganges 
      • mit Unternehmenskooperationen 
      • mit kontinuierlicher Betreuung und Begleitung während der gesamten Weiterbildung durch die Physio-Akademie gGmbH
      • hochqualifiziertes Referententeam aus Forschung & Praxis für eine Weiterbildung am Puls der Zeit

      epcN - Das Netzwerk für EPCler

      epcN ist ein deutschlandweit aufgestellter Zusammenschluss staatlich geprüfter Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die die Weiterbildung zum ErgoPhysConsult® erfolgreich absolviert haben. Der Eintritt in das Netzwerk ist ausschließlich Physiotherapeutinnen und Physiotherapeutinnen vorbehalten, die an der EPC-Weiterbildung der Physio-Akademie gGmbH teilgenommen und das EPC-Zertifikat erhalten haben. epcN-Mitglieder profitieren von einem kontinuierlichen Erfahrungsaus-tausch, der gemeinschaftliche Anbahnung von Aufträgen und der gegenseitigen Unterstützung bei der Auftragsbearbeitung. Mehr über epcN: www.epc-netzwerk.de

      Ansprechpartnerinnen 

       

      Navigation

      >> Routenplaner

      >> DB-Veranstaltungsticket