Institut für Anatomie Lehrstuhl I
    Friedrich-Alexander-Universität
    Krankenhausstraße 9
    91054 Erlangen

    Navigation

    Wissenswertes über Erlangen

    Die mittelfränkische Universitätsstadt Erlangen besteht aus der Altstadt (um 1367) und der Hugenottischen Neustadt (um 1686), die erst seit 1812 einer gemeinsame Verwaltung unterstehen. Die Altstadt Erlangens drängt sich auf kleinem Raum: am Martin-Luther-Platz zeigt sie heute noch ein gutes Beispiel barocker Neugestaltung nach dem Stadtbrand im Jahre 1706. Die Neustadt „Christian Erlang“ ist eine der wenigen erhaltenen barocken Stadtanlagen mit ihren rechtwinklig verlaufenden Straßen und großen Plätzen entlang der Hauptstraße.

    Die Wirtschaft der Stadt mit ca 101.000 Einwohnern ist untrennbar mit dem Namen Siemens verbunden. Der Konzern wickelt von hier aus etwa die Hälfte seines Weltumsatzes ab. Vier von zehn Arbeitsplätzen in der Stadt entfallen auf den Bereich Elektrotechnik. Als Universitätsstadt bietet Erlangen ein reges Kulturleben. Dieses reicht von klassischen Kultureinrichtungen wie dem Marktgrafentheater (611 Sitzplätze) bis hin zum Kommunikationszentrum (im alten) E-Werk.

    Sehenswürdigkeiten sind das markgräfliche Schloss mit dem Schlossgarten, der Orangerie und dem Botanischen Garten; das Markgrafentheater, naturwissenschaftliche Museen sowie interessante Kirchen aus alter und neuer Zeit. Mit vielen großen und kleinen Festivals und Veranstaltungen bietet Erlangen dem Besucher viel Abwechslung. Zu den Höhepunkten zählt die Erlanger Bergkirchweih, ein großes Volks- und Bierfest. Hier spiegelt sich die Vergangenheit von Erlangen als "Stadt des Gerstensafts" im 19. Jahrhundert, wo jeder Bürger das Recht hatte, im Gemeinbräuhaus Bier zu brauen. Von den damals fast 30 Brauereien sind heute aber nur noch zwei übrig geblieben. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Aromagarten, der über 1000 einheimische und exotische Aromapflanzen beherbergt, die wegen ihrer ätherischen Öle als Arznei- und Gewürzlieferanten oder für Kosmetika genutzt werden.

    Wegbeschreibung

    • Mit dem Auto:
      Entweder über die A 3 (Autobahn Nürnberg - Würzburg) zur Ausfahrt Erlangen-West, oder über die A73 (Autobahn Nürnberg - Bamberg) zur Ausfahrt Erlangen-Nord oder Erlangen-Mitte und dann den Beschilderungen folgen. Achtung: Am Institut für Anatomie gibt es keine öffentlichen Parkplätze. Gebührenpflichtige Parkplätze sind z.B. im Parkhaus Uni-Kliniken (s. Plan, Zufahrt Palmsanlage) vorhanden. Der Fußweg vom Parkhaus zum Institut beträgt ca. 10 Minuten. »»Routenplaner
    • Mit Bahn/ÖPNV:
      Vom Bahnhof ist das Institut zu Fuß in ca. 8 Minuten zu erreichen. Erlangen ist Haltestelle für ICE (Intercity Express), IC (Intercity), RE (Regional Express) und RB (Regional Bahn).