Nr. 451/20 - Halswirbelsäule (HWS)

Strukturierte Untersuchung und Behandlung

Datum:10.12.2020 - 12.12.2020
Kursort:Bochum
Voraussetzungen:Physiotherapeut/in

Kursbeschreibung

Inhalt des Kurses ist der ‘state of the art’ bei (Dys)funktionen der HWS und die klinische Begründung der physiotherapeutischen Vorgehensweise. Im Fokus dieses Kurses steht das systematische und analytische Therapiemanagement bei Patienten mit neuromuskuloskelettalen Beschwerden. Voraussetzung für eine effektive Therapie ist die strukturierte Evaluation der Beschwerden des Patienten mit dem Ziel die im Vordergrund stehende Dysfunktion zu ermitteln. Auf Basis der Anamnese und der klinischen Untersuchung einerseits und der Beeinträchtigungen des Patienten andererseits ergibt sich ein individueller Behandlungsplan. Die stärkste Evidenz einer konservativer Behandlung bei Beschwerden der HWS besteht in einer multimodalen Therapie, insbesondere einer Kombination aus Manueller Therapie und aktiver Traininigstherapie.

In diesem Kurs werden neben der strukturierten Untersuchung der HWS arthrogene, neurale und neuromuskuläre Behandlungstechniken demonstriert und Möglichkeiten der aktiven Trainingstherapie bei verschiedenen Indikationen präsentiert, die eine effektive, zielgerichtete Therapie ermöglichen.

Literaturempfehlung:

  • Frisch, H. (1998). Programmierte Untersuchung des Bewegungsapparates (7.Ed., Springer).
  • Hochschild. (1998). Strukturen und Funktionen Begreifen 1 (Thieme)
  • Schünke,Schulte,Schuhmacher  (2014)  Prometheus Allgemeine  Anatomie und Bewegungssystem (4.Ed.,Thieme) 
  • Shacklock, M.: Angewandte Neurodynamik: Neuromuskuloskeletale Strukturen verstehen und behandeln. 1. Auflage; Urban & Fischer/Elsevier 2008.
  • Van den Berg, F. (Hrsg.): Angewandte Physiologie: Band 1: Das Bindegewebe des Bewegungsapparates verstehen und beeinflussen. 3. Auflage; Stuttgart; Thieme 2010

Lernziele

• Der Therapeut ist in der Lage die Methodik der Untersuchung der HWS  zu kennen und in die Praxis umzusetzen.
• Er ist in der Lage geeignete Assessments in der Untersuchung und Behandlung bei Patienten mit HWS Beschwerdden einzusetzen
• Er kennt den anatomischen Aufbau der Strukturen der Halswirbelsäule sowie deren Funktion.
• Er kennt die Wirkmechanismen unterschiedlicher manueller Techniken und Bedeutung
• Er ist in der Lage die Diversität von Symptomen und deren Zeichen (Symptomkomplexen) zu erkennen
• Er ist in der Lage geeignete Maßnahmen zur Therapie bei unterschiedlichen Strukturen, im Vordergrund stehender Dysfunktionen und auszuwählen und anzuwenden
• Er ist in der Lage trainingstherapeutische Prinzipien anzuwenden

Kursinhalte

  • Anatomie, Biomechanik und Pathologien der Halswirbelsäule
  • Handhabung der Untersuchungstechniken
  • Standardisierte Test/Messverfahren an der HWS
  • Hands-on Behandlung der Gelenk-,Muskel- und Nervenstrukturen ann der Halswirbelsäule
  • Aktive Möglichkeiten der Trainingstherapie
  • Handhabung der Behandlungstechniken
  • Wirkmechanismen der Behandlungstechniken

Kursumfang

3 Tage, 24 UE

Fortbildungspunkte

24 Fortbildungspunkte
Veranstalter:Physio-Akademie gGmbH
Rubrik:weitere Therapiemethoden
Referent/in:Tiemann, Michael
Admiraal, Cornelis
Kurspreis für ZVK-Mitglieder:400 €
Kurspreis für Nichtmitglieder:400 €
Auslastung:

Weitere Kurstermine