KURSDATENBANK der Physio-Akademie gGmbH

Heute lernen, was morgen verlangt wird!

BENUTZER-INFO: Kurse suchen »» Neuregistrierung »» Kursanmeldung

Nr. 416/23 - Funktionsuntersuchung Nackenschmerz - Basic

Anerkanntes CCS-Therapeuten-Modul

Datum:03.06.2023 - 04.06.2023
Kursort:Gelsenkirchen
Voraussetzungen:Physiotherapeut/in

Background

Nackenschmerzen verbunden mit Bewegungseinschränkungen oder muskulären Dysbalancen sowie zusätzlichen Symptomen wie Kopfschmerzen, Kieferbeschwerden oder Schwindeel sind sehr häufige Krankheitsbilder. Der Kursunterricht wird von erfahrenen Therapeuten in den Regionen Kopf und Halswirbelsäule durchgeführt. Ihr Anliegen für den Kurs ist es, elementare spezifische Untersuchungstechniken bei Patienten mit Kopf- und Nackenschmerzen in der physiotherapeutischen Praxis zu fördern.

Kursbeschreibung

Das übergeordnete Ziel des Kurses ist die Untersuchung von Muskel-, Nerven- und Gelenkfunktionen der Halswirbelsäule mit einem Focus auf diie Region der Kopfgelenke. Der Kurs vermittelt zudem Erkrankungen, die den Untersuchenden in der physiotherapeutischen Praxis begegnen und setzt sie in einen aktuellen evidenzbasierten Kontext. Dieser vorwiegend praktisch orientierte Kurs konzentriert sich auf die Durchführung von Techniken an muskulären, nervalen und arthrogenen Strukturen.

Der Kurs eignet sich sowohl für Therapeuten in den ersten Berufsjahren, die sich weiterführend mit der Halswirbelsäule auseinandersetzen, jedoch bisher keine Manuelle Therapie Fortbildung abgeschlossen haben, als auch für erfahrene Therapeuten, die bisher weniger Übung auf dem Gebiet der Halswirbelsäule sammeln konnten und Techniken wiederholen oder vertiefen wollen. Darüber hinaus dient der Kurs als anerkanntes Modul in der Fortbildung zum CCS-Therapeuten und eignet sich für alle, die keine ausreichenden Kenntnisse in der Therapie der Halswirbelsäule nachweisen können, jedoch ein CCS-Zertifikat erlangen wollen.

Lernziele

·         Die Teilnehmenden vertiefen die anatomisch-funktionelle Gesichtspunkte zu muskulären Strukturen, erfahren die charakteristischen klinischen Zeichen einer Dysbalance oder bei Veränderungen durch Über- und Fehlbelastung oder Schmerz. Zu den Tests gehören die Palpation, exemplarische Längentests sowie Tests der motorischen Ansteuerung und Kraft.

·         Die Teilnehmenden ergründen anatomisch-funktionelle Gesichtspunkte zu Nervenstrukturen im Bereich der Halswirbelsäule und erkunden charakteristische klinische Zeichen bei neurogenen Erkrankungen. Zu den Tests gehören die Palpation sowie neurodynamische Tests.

·         Die Teilnehmenden ergründen anatomisch-funktionelle Gesichtspunkte zu Gelenk- und Bandstrukturen der oberen Halswirbelsäule und analysieren charakteristische klinische Zeichen bei segmentalen Dysfunktionen. Zu den Tests gehören differenzierende Techniken der einzelnen Segmenthöhen hinsichtlich Beweglichkeit, Schmerz und Gelenkspiel.

Kursinhalte

·         Anatomie der Halswirbelsäule (HWS) mit einem Focus auf die obere HWS

·         Ernsthafte und andere Erkrankungen, die mit der HWS in Zusammenhang stehen

·         Beurteilung des Craniovertebralen Winkels

·         Aktiv-passive Testung der HWS und Überprüfung gehaltener Einstellungen

·         Hochzervikale Bänder-Tests

·         Palpation von Muskeln

·         Exemplarische Längentests von Muskeln

·         Überprüfung der Ansteuerung, Kraft und aktiven Stabilität der HWS

·         Palpation von Nerven

·         Neurodynamische Tests

·         Tests der segmentalen Bewegungsprüfung C0/1-C3/4

·         Translatorische Gelenktests C0/1-C3/4

Kursumfang

0 Tage, 16 UE

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte
Veranstalter:Physio-Akademie gGmbH
Rubrik:weitere Therapiemethoden
Referent/in:Schulze, Elke
Kurspreis für ZVK-Mitglieder:300 €
Kurspreis für Nichtmitglieder:300 €
Auslastung:

Weitere Kurstermine

zum Login     Buchen