KURSDATENBANK der Physio-Akademie gGmbH

Heute lernen, was morgen verlangt wird!

BENUTZER-INFO: Kurse suchen »» Neuregistrierung »» Kursanmeldung

Nr. 424/18 - Symptomkomplex Kopfschmerz - Schwindel.

Effektive Therapiekonzepte. Anerkanntes CCS Therapeuten Modul

Datum:11.07.2018 - 14.07.2018
Kursort:München
Voraussetzungen:Physiotherapeut/in; Manuelle Kenntnisse zur Halswirbelsäule sind empfehlenswert

Background

Anerkanntes
CCS-Therapeuten-Modul

Fast jeder 10. Patient, der einen Allgemeinpraktiker aufsucht beklagt sich über Schwindelsymptome und etwa 15% davon müssen an einen Spezialisten weitergewiesen werdden. Ca. 4 % einer Erwachsenenpopulation hat 15 Tage pro Monat oder mehr Kopfschmerzen. Diesen Patienten begegnen wir auch in der physiotherapeutischen Praxis und können mit gezielten Untersuchungs- und Behandlungsstrategien die Krankheitsverläufe beeinflussen.

Kursbeschreibung

Dieser viertägige Kurs erklärt Kopfschmerzarten, Schwindelformen sowie deren Entstehungsmechanismen und zeigt das Clinical Reasoning, effektive Untersuchungen und evidenzbasierte Behandlungen. Inhalte umfassen u.a. manuelle Techniken an Gellenken, myofaszialen Strukturen und Nerven, aktive Therapieformen, Schmerzmanagement, zu beachtende Red Flags und Grundlagen der vestibulären Rehabilitation. Fallbeispiele von Schwindel- und Kopfschmerzpatienten veranschaulichen die Kursinhalte. Vorkenntnisse in Manueller Therapie werden empfohlen. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage, die häufigen Beschwerdebilder Kopfschmerz und Schwindel adäquat zu untersuchen, zu bewerten und zu behandeln. Der Kurs besteht zu 50% aus theoretischen Anteilen und zu 50% aus praktischem Üben. Der Kurs ist als Grundmodul zum CCS-Therapeuten und als Wahlmodul in der OMT-Weiterbildung anerkannt.

Lernziele

Mit dem Grundkurs Symptomkomplex Kopfschmerz-Schwindel soll der Kursteilnehmer folgende Lernziele erreichen:

  • Demonstrieren und Vertiefen eines Grundlagenverständnisses der Anatomie und Neurophysiologie der craniocervicalen Reggion, des Gleichgewichtssystems und der Okulomotorik
  • Erschließen und Vertiefen der Grundlagen zu den häufigsten Funktionsstörungen und Erkrankungen bei Schwindel
  • Differenzieren und Charakterisieren von Symptomen der häufigsten Schwindelerkrankungen
  • Erörtern und Identifizieren der Red Flags, Risikofaktoren und Test-Outcomes für ernsthafte Erkrankungen bei einer Schwindelsymptomatik, die eine weitere Abklärung der Ursache erfordern
  • Beschreiben, Durchführen und Evaluieren maßgebender ausgewählter Assessmentverfahren und struktureller/funktionaler Tests - Fragebögen, Tests zum Benignen paroxysmalen Lagerungsschwindel , der Augenbewegungen / Blickstabilisierung, Sensomotorische Tests, Stand- und Gangproben - zur klinischen Untersuchung des Gleichgewichtssystems
  • Erlernen und Evaluieren ursachenspezifischer oder symptombezogener Untersuchungstechniken von neuro-muskuloskelettalen Strukturen und Regionen unter manualtherapeutischen Gesichtspunkten bei Schwindel
  • Erschließen und  analysieren von Fallbeispielen bei Schwindel
  • Verstehen der Grundvorgänge der Vestibulären Rehabilitation, sprich Vestibuläre Adaptation, Habituation und sensorische Substitution
  • Begründen der Auswahl von Übungen und  Entwickeln und Durchführen eines Programmes zur Schulung dysfunktionaler Komponenten innerhalb des Gleichgewichtssystems und auch als Eigenprogramm für zu Hause
  • Erschließen und Durchführen sorgfältiger effektiver Manöver bei den Formen des Benignen Paroxysmalen Lagerungsschwindels
  • Erlernen und Evaluieren ursachenspezifischer oder symptombezogener Behandlungstechniken von neuro-muskuloskelettalen Strukturen und Regionen unter manualtherapeutischen Gesichtspunkten bei Schwindel
  • Darstellen der Effektivität der Vestibulären Rehabilitation und der Manuellen Therapie bei Schwindelpatienten
  • Erschließen und Vertiefen der Grundlagen zu den häufigsten Erkrankungen bei Kopfschmerz, einschließlich der Klassifikation der IHS
  • Erklären besonders relevanter neurophysiologischer und biomechanischer Grundlagen bei der Entstehung von Kopfschmerzen
  • Differenzieren und Charakterisieren von Symptomen der häufigsten Kopfschmerzerkrankungen und Diskutieren der Barrieren bei der Differenzialdiagnose von Kopfschmerzen
  • Erörtern und Identifizieren der Red Flags, Risikofaktoren und Test-Outcomes für ernsthafte Erkrankungen bei Kopfschmerzen, die eine weitere Abklärung der Ursache erfordern
  • Schildern und richtiges Einschätzen von unterschiedlichen Kopfschmerz-Trigger-Faktoren (einschl. Führen eines Kopfschmerztagebuchs)
  • Erschließen relevanter Regionen und neuro-muskuloskelettale Strukturen bei Kopfschmerzen
  • Erlernen ursachenspezifischer oder symptombezogener Untersuchungstechniken von neuro-muskuloskelettalen Strukturen und Regionen bei Kopfschmerzen unter manualtherapeutischen Gesichtspunkten bei Kopfschmerzen
  • Anwenden und Evaluieren differenzierender Clinical Reasoning-Prozesse und Assessment-Verfahren bei komplexen Kopfschmerzsyndromen (parallel mehrere Kopfschmerzarten vorhanden)
  • Erschließen und  analysieren von Fallbeispielen bei Kopfschmerzen
  • Erstellen und begründen eines individuellen Behandlungsplans für Patienten mit Kopfschmerzen
  • Erlernen und Evaluieren ursachenspezifischer oder symptombezogener Behandlungstechniken von neuro-muskuloskelettalen Strukturen und Regionen unter manualtherapeutischen Gesichtspunkten bei Kopfschmerzen
  • Darstellen der Effektivität von Maßnahmen aus der Physiotherapie und der Manuellen Therapie bei Kopfschmerzpatienten
  • Diskutieren der  Grundlagen im Management von chronischen Kopfschmerzen

Kursinhalte


  • Der Kurs geht u.a. auf  folgende Fragestellungen ein:
  • Welche spezifischen Untersuchungsmanöver kann ich in diesen Regionen für die dementspre-chenden Symptome anwenden?
  • Kann ich als Therapeut dem Patieenten mit einer Behandlungsstrategie weiterhelfen oder muss ich den Patienten weiter überweisen?
  • Welche Prognose kann ich nach eingehender Untersuchung bestimmen? Kann ich mit dem Patient nach kurzer Behandlungsdauer oder eher nach einer längeren Zeit eine Verbesserung erreichen?
  • Welche Behandlungsmaßnahmen wähle ich aus, wie wende ich sie an und welches Ergebnis erwarte ich?
  • Welche Teste und Therapieverfahren sind evidenzbasiert effektiv?

Kursumfang

4 Tage, 36 UE

Fortbildungspunkte

36 Fortbildungspunkte
Veranstalter:Physio-Akademie gGmbH
Rubrik:Schwindel
Schmerz
Referent/in:Schulze, Elke
Kurspreis für ZVK-Mitglieder:450 €
Kurspreis für Nichtmitglieder:450 €
Auslastung:

Weitere Kurstermine

zum Login     Buchen