KURSDATENBANK der Physio-Akademie gGmbH

Heute lernen, was morgen verlangt wird!

BENUTZER-INFO: Kurse suchen »» Neuregistrierung »» Kursanmeldung

Nr. 467/19 - Einlagen für Selbstzahler

als Zusatzeinkommen für die Physio-Praxis

Datum:30.08.2019 - 01.09.2019
Kursort:Bochum
Voraussetzungen:Physiotherapeut/in

Background

Beschwerden der Unteren Extremität, zum Beispiel Schmerzen beim Gehen / Stehen / Sitzen / Laufen / Sport, stellen für die Betroffenen eine große Lebenseinschränkung dar. Wenn Betroffene in die Physiotherapie-Praxis kommen, habeen sie oft schon an vielen verschiedenen Stellen vergeblich nach Abhilfe gesucht: beim Arzt, beim Orthopädie-Schuhhaus, beim Sportstudio – und die Maßnahmen sind dann nicht aufeinander abgestimmt, eventuell nicht sinnvoll und unwirksam.
Hier sind Physiotherapeut/innen gefragt: Mit ihrem funktionellen Wissen und therapeutischen Können sind sie in der Lage, Patienten mit Beschwerden der Unteren Extremität (oder auch Menschen mit Sorgen über ihr Gangbild) zu beraten, was getan werden kann und sollte. Die Leistung, im Bedarfsfall auch selber physiotherapeutisch sinnvolle Einlagen anzupassen, rundet dabei das Spektrum der Interventionen sinnvoll ab. Besser ist es, dass Betroffene sich in die fachkundigen Hände von Physiotherapeut/innen begeben statt Schuhverkäufer um Rat zu fragen.
In eigenem Interesse erhalten Physiotherapeut/innen so außerdem eine weitere Einnahmequelle auf dem Selbstzahlermarkt, so dass sie höhere Einkünfte erzielen und weniger Rezepte abarbeiten müssen. Wirtschaftliche Sicherheit und eine gute Balance zwischen Arbeitszeit und Freizeit locken!

Kursbeschreibung

Dieser Kurs befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung von Beschwerden der Unteren Extremität, definiert als „LBH abwärts“. Dabei wird das große neue Kompetenzfeld Einlagen umfassend behandelt.
Ein wichtiger Schweerpunkt liegt dabei auf der genauen Feststellung der Ursachen und der daraus folgenden Therapieplanung. So soll diese Kernkompetenz von Physiotherapeut/innen weiter gestärkt werden. Neben den fachlichen Inhalten gibt dieser Kurs auch Informationen, wie diese neue Leistung in den Praxisablauf integriert und der potenziellen Kundschaft bekannt gemacht werden kann (Marketing und Preisgestaltung für den Selbstzahlermarkt).

Lernziele

Die Teilnehmer lernen, bei Patienten mit Beschwerden der Unteren Extremität (ab LBH) zu entscheiden, ob Einlagen die Physiotherapie sinnvoll und nützlich ergänzen. Dazu werden vorhandene Kenntnisse der Untersuchung und der Gang- bzww. Bewegungsanalyse ausgebaut, damit sie die Ursache der Schmerzen und/oder Funktionseinschränkungen zuverlässig identifizieren können. Die Teilnehmer lernen das Clinical Reasoning zur Festlegung der geeigneten therapeutischen Maßnahmen wie Physiotherapie, Training und ggf. Einlagen. Als wichtiger Kursschwerpunkt lernen die Teilnehmer, therapeutische Einlagen selber anzupassen, herzustellen und deren Erfolg zu überprüfen, sowie diese Leistung als zusätzliche Einnahmequelle in die Praxis einzubringen.

Kursinhalte

  • Häufige Beschwerdebilder der Unteren Extremität (LBH, Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Fuß), z.B. Hüft- und Kniearthrose, Hallux valgus, Achillessehnenbeschwerden, Fersensporn, Supinationstrauma
        o&nbbsp; Auftreten, Symptome, Ursachen
        o  Anamnese
        o  Screening, allgemeine und spezielle Untersuchung (passiv und aktiv)
        o  Clinical Reasoning
  • Behandlung der Unteren Extremität mit Einlagen
        o  Indikationen
        o  Wirkung und Nutzen
        o  Anpassung und Fertigung von Einlagen
  • Marketing für den Selbstzahlermarkt
        o  mögliche Informationswege
        o  Inhalte und Formulierungen
        o  Alleinstellungsmerkmal z.B. gegenüber Schuhverkäufern
        o  Preisgestaltung und Wirtschaftlichkeit

Kursumfang

3 Tage, 24 UE

Fortbildungspunkte

24 Fortbildungspunkte
Veranstalter:Physio-Akademie gGmbH
Rubrik:weitere Therapiemethoden
Referent/in:Hallmann, Uwe
Kurspreis für ZVK-Mitglieder:360 €
Kurspreis für Nichtmitglieder:360 €
Auslastung:

Weitere Kurstermine

zum Login     Buchen