KURSDATENBANK der Physio-Akademie gGmbH

Heute lernen, was morgen verlangt wird!

BENUTZER-INFO: Kurse suchen »» Neuregistrierung »» Kursanmeldung

Nr. 529/20 - Fachfortbildung für OMT'ler

Kommunikation - das fehlende Puzzle-Teil in der Therapie

Datum:09.10.2020 - 10.10.2020
Kursort:Wurster Nordseeküste
Voraussetzungen:OMT-Weiterbildung

Background

Effektive Kommunikation mit dem Patienten bildet die Grundlage für den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zum Therapeuten und trägt damit maßgeblich zum Behandlungserfolg bei. Zugleich kann der Therapeut die knapp bemessene Zeit mmit dem Patienten effizienter nutzen und ihn besser in den Behandlungsprozess einbinden.

Kursbeschreibung

Im physiotherapeutischen Praxisalltag begegnen wir vielfach Patienten mit komplexen Beschwerdebildern wie Kopfschmerzen, Schwindel oder craniomandibulärer Dysfunktion, die unterschiedlichen Einflussfaktoren unterliegen. Die Begleitung und F&##252;hrung dieser Patienten fordert vom Therapeuten ein hohes Maß an Fachwissen, Empathie und sozial-kommunikativer Kompetenz. In der Ausbildung von Therapeuten spielen diese Fähigkeit gleichwohl bislang nur eine untergeordnete Rolle.

In dem zweitägigen Kurs erfahren Sie, wie Kommunikation den Behandlungsprozess unterstützt und werden in die Lage versetzt, unterschiedliche Kommunikations- und Fragetechniken in der Interaktion mit dem Patienten einzusetzen. In praktischen Übungen lernen Sie unter anderem, wie Sie empathisch und lösungsorientiert Anamnesegespräche zur Eingrenzung von Beschwerdeursachen gestalten, wie Sie herausfordernde Gespräche mit Patienten meistern, und wie Sie eine authentische Haltung entwickeln, um als Experte, Berater und Trainer wahrgenommen und anerkannt zu werden.

Lernziele

Nach dem Abschluss des zweitätigen Kurses sind Sie in der Lage:

  • Anamnesegespräche auch unter Zeitdruck empathisch und lösungsorientiert zu gestalten, um die Beschwerdeursachen in ihrer Gesamtheit zu erkennen 
  • Unterschiedliche Patiententypen mit ihren individuellen Bedürfnissen zu erkennen und sie aus einer klaren Position als Therapeut zu begleiten
  • Erfolgreich herausfordernde Gespräche mit Patienten, Angehörigen und Ärzten zu führen
  • Selbstsicher und überzeugend in ihrer Funktion als Experte und Berater gegenüber Patienten und Ärzten ihren Standpunkt zu vermitteln

Kursinhalte

  • Bedeutung und Wirkung von Kommunikation im Therapeut-Patienten-Verhältnis verstehen
  • Kennenlernen relevanter kommunikationspsychologischer Modelle die Gestaltung der Therapeut-Patienten-Kommunikation wie Kommunikationsquadrat , Wertte- und Entwicklungsquadrat, Inneres Team, Riemann-Thomann-Modell, Situationsmodell / Doppelbauchmodell 
  • Erlernen und Anwendung der Methode des systemischen Fragens: Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Fragen, Vor- und Nachteile beider Fragentypen, Ressourcenorientierte Beratung: Problem vs. Lösungsorientierung, Mögliche Anwendungsfelder und Transfer in die Praxis
  • Konstruktive Gesprächsführung: Kennenlernen zentraler Kompetenzen für eine erfolgreiche Gesprächsführung, Methoden zur strukturierten Vorbereitung herausfordernder Gespräche, Technik des aktiven Zuhörens, Interventionsmethoden zur Gesprächssteuerung, Eigenen Standpunkt entwickeln und überzeugend vertreten
  • Kursumfang

    2 Tage, 16 UE

    Fortbildungspunkte

    16 Fortbildungspunkte
    Veranstalter:AG Manuelle Therapie im ZVK e.V.
    Rubrik:weitere Therapiemethoden
    Referent/in:Steinhoff, Ute
    Hegenscheidt, Stefan
    Kurspreis für ZVK-Mitglieder:230 €
    Kurspreis für Nichtmitglieder:230 €
    Auslastung:

    Weitere Kurstermine

    zum Login     Buchen