Elpel-Lipik, Astrid

Staatlich geprüfte Physiotherapeutin mit zertifizierten Weiterbildungen zu neuro-muskulo-skelettalen Verfahren, und mit verschiedenen Fortbildungen aus dem Bereich der Gynäkologie/Urologie, Physio Pelvica Therapeutin, Präventionskursleiterin Rückenschule (KddR), Aquafitness, Nordic Walking, Beckenbodenschule und Kursleiterin für DMP-Brustkrebs (Sportangebot für Frauen nach Krebs). Referentin für die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie mit Seminaren zur Beckenbodenschule.

Spezialgebiete: Konservative und postoperative Behandlungen in Gynäkologie und Urologie sowie bei muskuloskelettalen Beschwerdebildern aus der Orthopädie und Chirurgie, medizinische Trainingstherapie und Trainingsbegleitung, Präventionsgruppen.

Ziel in ihren Seminaren: Neben der fachlichen Vermittlung von Inhalten auch die Interaktion der Teilnehmenden mit ausreichend Raum für Austausch und Erproben.

Ihre Meinung: Die Weiterentwicklung der Kompetenzen für die Therapeut(inn)en ist elementar für die Professionalisierung des Berufsbildes. Dies lässt sich in Bildungsangeboten und Fortbildungen herausbilden, und durch diesen Fortschritt verändern sich die Physiotherapie und die Therapeut(inn)en.

Beruflicher Lebenslauf

07.2015 - heuteLeitung Physiokalische Therapie,
Klinikum WIlhelmshaven
03.2014 - heute

Referentensprecherin der AG-GGUP (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK e.V.)
08.2012 - heute

Referentin der AG-GGUP (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK e.V.)
09.2010 - heuteKursleiterin Rückentraining für Frauen
09.2010 - 05.2014

Health Care Studies Sonderstudiengang für Berufserfahrene, Fachrichtung Physiotherapie (B.Sc.); Hamburger Fernhochschule HFH
10.2009 - heute

Mitglied der AG-GGUP (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK e.V.)
07.2008 - 12.2009Referentin Initiative Harninkontinenz, Konzept Ulla Henscher AG-GGUP (ZVK e.V.) und Niedersächsisches Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen, Familie
05.2003 - heute
    
Betreuung diverser Sport- und Bewegungsgruppen; Reinhard-Nieter-Krankenhaus, Wilhelmshaven
02.2003 - heuteKursleiterin Beckenbodentraining für Frauen
11.1998 - heute

Unterricht an der Pflegeschule; Reinhard-Nieter-Krankenhaus, Wilhelmshaven
12.1994 - heute


Schülerbetreuung und Unterricht; Loges-Schule, Wilhelmshaven 
praktische und theoretische Anleitung; Reinhard-Nieter-Krankenhaus, Wilhelmshaven
12.1994 - 2015

leitende Physiotherapeutin; Reinhard-Nieter-Krankenhaus, Wilhelmshaven
10.1994 - 11.1994freie Mitarbeiterin; Physiotherapiepraxis M. Reith
1991 - heuteleitung von Präventionskursen
02.1991 - 09.1994  selbständig mit eigener Praxis in Schortens

04.1988 - 12.1990

angestellte Physiotherapeutin; Städtisches Krankenhaus, Sindelfingen    

07.1984 - 04.1988

Pflegepraktikum, Physiotherapieausbildung und Anerkennungsjahr; Reinhard-Nieter-Krankenhaus Wilhelmshaven, Loges-Schule Wilhelmshaven, BG-Klinik Duisburg-Buchholz

Fortbildungen:

  • Manuelle Therapie
  • Bobath Erwachsene
  • MTT-MAT
  • Sportphysiotherapie (30 UE)
  • manuelle Lymphdrainage
  • Screening in der Physiotherapie
  • Physio Pelvica
  • Tanzberger
  • Heller
  • Beckenbodenschule
  • Beckenbodenschule Refresher
  • Physiotherapie bei Brustkrebs
  • DMP Brustkrebs Qualifikation der DVGS e.V.
  • Rückengerechter Patiententransfer
  • Lokale Stabilität der Gelenke/Segmente
  • Rückenschule, Neue Rückenschule KddR
  • Qualitätsmanagement und Auditing (TÜV-cert DIN EN ISO 9001.2000)
  • Kurse in Konflikt-, Stress-, Beschwerdemanagement
  • Nordic Walking Instruktorin
  • Aquafitness-Instruktorin

Vorträge

Elpel-Schulze, A. (10/2013) "Physiotherapie bei PavK", Symposium Thorax-,Herz- und Gefäßchirurgie, Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (05/2012) "Kontinenz im Alter in Senioreneinrichtungen", Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (05/2011) "Osteoporose: Prävention durch Bewegungsförderung", Vivus Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (03/2011) "Bobath: ein interdisziplinäres Konzept für Physiotherapie und Pflege?", Reinhard-Nieter-Krankenhaus gGmbH Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (08/2010) "Rückengerechter Patiententransfer für MitarbeiterInnen in der Seniorenpflege", DAK Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (2008-2009) Vortragsreihe: "Unbeschwert lachen, husten, niesen…, Initiative zur Stärkung von Blasenfunktion und Beckenboden", Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

Elpel-Schulze, A. (08/2008) "Beckenboden und Haltung", Arbeitskreis AG-GGUP Wilhelmshaven

Elpel-Schulze, A. (03/2008) "Prävention Beckenboden", Arbeitskreis AG-GGUP Wilhelmshaven

Kontakt

E-Mail: astrid.elpel-schulze@t-online.de  
Telefon:

04421 / 32728
0177 / 4252108