Rothe, Christiane

Staatlich geprüfte Physiotherapeutin mit vielfältigen zusätzlichen Qualifikationen in u.a. Bobath-Therapie, FBL-Therapie, Tanzberger-Konzept und Lokaler Stabilität der Gelenke, Pädagogik, PallivativCare, Mamma-Care, regelmäßige Teilnahme an Kongressen. Lehrkraft für Physiotherapie, Mitglied und Referntin der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie mit Kursen zu Physio Pelvica (Basiskurs I, Therapiekusr I), Beckenbodenschule §20 SGB, Psychosomatik bei der weiblichen Beckenbodendysfunktion.

Spezialgebiete: Beckenbodendysfunktion, Lehr- und Coachingprozesse.

Ziel in ihren Seminaren: Die Teilnehmer sollen die Möglichkeit eines persönlichen Bezugs zu den Inhalten bekommen, damit die Teilnehmenden ihre Fragen und Gedanken im Kurs wiederfinden und gemeinsam die Qualität der Physiotherapie weiterentwickeln.

Ihre Meinung: Physiotherapie gibt unendliche Möglichkeiten der Entwicklung. In den letzten Jahrzehnten haben wir das mit Fort- und Weiterbildungsinteresse unseres Berufsstandes ausreichend bewiesen. Nun sollte sich Bildung auch bezahlt machen und der Gesundheitsmarkt unsere Leistungen mehr anerkennen. Ich bin immer neugierig auf Veränderung und Entwicklung.

Beruflicher Lebenslauf

2008 - heute   Referentin AG Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK
2004Entwicklung eines "Handbuchs für die Geburtsvorbereitung" für die Elternschule des Krankenhauses Dritter Orden im Rahmen einer Teamschulung
2000 - heuteLehr-Physiotherapeutin d. BFS für Physiotherapie der Döpfer-Schulen München
2000 - heuteDozentin der VHS Erding, Privatpraxis
1991 - 1993   stellvertretende Leiterin der Physikalischen Therapie Krankenhaus Dritter Orden, München-Nymphenburg
1990 - 1992    Vertretungslehrkraft Staatliche Berufsfachschule für Physiotherapie am Klinikum Großhadern, München
1989 - 2005Durchführung von Geburtsvorbereitungskursen-Rückbildungskursen (Elternschule Dritter Orden)
1989 - 1991    Krankengymnastin Krankenhaus Dritter Orden, München-Nymphenburg
1987 - 1989    Krankengymnastin Praxis Ursula v. Wilcke-Fleischner, später "Therapie St. Michael", München-Perlach
1986 - 1987    Anerkennungsjahr Städt. Krankenhaus München-Neuperlach
1984 – 1986     Ausbildung zur Physiotherapeutin Berufsfachschule für Krankengymnastik, Klinikum Großhadern, München
1984    Pflegepraktikum
1982 - 1983    Arzthelferin Praxis Dr. Zönnchen, Ottobrunn
1980 - 1982    Ausbildung zur Arzthelferin Praxis Dr. Zönnchen, Ottobrunn

Vorträge

Rothe C. (11.2010) „Peripartale Physiotherapie“, Deutscher Kontinenzkongress, Mainz

Rothe C. (05.2010) „Therapie der hohen Dammverletzungen“, Ärztekongress: „Beckenbodenprotektive Geburtshilfe“, Dachau

Rothe C. (2006) „ICF in der Gynäkologie“, Lehrerfortbildung der AG GGUP, Berlin

Rothe C. (2005) „Peripartale Physiotherapie“, Symposium zum 25. Jubiläum der AG GGUP, Frankfurt

Publikationen

Rothe C. (2013) "Physiotherapie u./o. Osteopathie bei Funktionsstörungen im Becken-Konkurrenz oder Ergänzung?" Co-Autorin, Kontinenz Aktuell, Ausg. 11/2013

Rothe C. (2006) „Wohlfühlen nach der Brustkrebs-Operation“ (DVD). M. Mayer Verlag, München

Rothe C. (2006) „Peripartale Physiotherapie“. pt - Zeitschrift für Physiotherapeuten, Ausg. 6/2006

Kontakt

E-Mail:christiane.rothe@kabelmail.de
Telefon:08123 / 991995